top of page

Kolumne November 2022

WM 2022, Katar, selten war eine Fußball WM so umstritten. Männer dominieren dieses Land. Unsere Außenministerin ANALENA BAERBOCK setzt sich auch hier für die Frauenrechte ein. Stellt sich die Frage, ob wir uns überall auf der Welt einmischen müssen? Religionen, Kulturen, bestehende Strukturen, Sitten und Gebräuche sind auf der Welt verschieden. Ob ich alles akzeptiere, ist die eine Sache, eine andere Sache ist der Sport, in diesem Fall der weltweit beliebteste Sport, der Fußball. Was ich nicht verstehe, ist, dass jetzt gegen die bekannten Menschenrechtsverletzungen zum Boykott aufgerufen wird. Das hätte man vor der Vergabe machen müssen! Ich halte das jetzige Verhalten der Protestierer für unsportlich. Katar hat 200 Milliarden US Dollar bisher für diese Fußballweltmeisterschaft 2022 ausgegeben. Bundeskanzler OLAF SCHOLZ hat im Mai in Katar vorgesprochen (Gaslieferung für Deutschland; aber bisher sind keine Verträge zustande gekommen). Und jetzt wollen verschiede Politiker und Prominente der Eröffnungsfeier fernbleiben? Das ist doch doppelte Moral. Fußball hat nicht die Aufgaben der Politik, Fußball ist Sport!


Moralisch, militärisch und wirtschaftlich hat sich PUTIN als Kriegstreiber selbst geschadet. Dennoch sollte man mit ihm „sprechen“, allein schon, um eine atomare Eskalation zu verringern und zu vermeiden. Das Zentrum der Welt hat sich vom Atlantik zum Pazifik verlagert. Ob wir es wollen oder nicht, Xi JINPING und JOE BIDEN sind heute die mächtigsten Personen der Welt. Auch hier ist Deutschland mit dem beschlossenen Atomausstieg der GRÜNEN nicht auf einer einsamen Insel, nur um die Welt zu retten.

Kommentarer


bottom of page